Silberkröte / Erdkröte schwarzweiß

Nein, vermenschlichen sollte man den “Gesichtsausdruck” freilich nicht. Dennoch bietet es sich bei diesem Motiv doch ziemlich an.

Reichlich träge wanderte der Lurch über den Waldweg und ließ sich für ein paar Fotos ablichten. Dank fast komplett geöffneter Blende (f/2,8) am 50mm-Makro und allerlei Blätter und Geäst vor dem Motiv ergab sich ein nebulöse Stimmung. Die Schwarzweißumwandlung via Silver Efex soll die Kröte noch mehr aus ihrer natürlichen Umgebung herausheben und diese Stimmung verstärken.

Erdkröte schwarzweiß

Erdkröte schwarzweiß (zum Vergrößern bitte anklicken)

Gute Nacht – Pegnitz unter’m Sternenhimmel

Lange hat’s gedauert – entweder das Wetter passte nicht oder (noch viel häufiger) die Zeit fehlte. Egal, gestern hat ging’s los, bewaffnet mit Kamera, Stativ und Stirnlampe. Eine Stunde nach Sonnenuntergang war es dunkel genug, genügend Sterne aufs Bild zu bekommen. Derweil beschien der Mond die Umgebung, sodass die Bäume in ein unwirkliches Licht getaucht wurden. Der Nebel (leider nur viel zu kurz) machte die Szene perfekt.

Zuhause angekommen sorgten eine leichte Kontrastanhebung und kühlere Tonung im Photoshop für den letzten Schliff..

Pegnitz unter Sternenhimmel

Pegnitz unter Sternenhimmel (zum Vergrößern bitte anklicken)

irgendwie passend, Goethes “Wandrers Nachtlied

erste Eindrücke vom Münchener Olympiapark

Die außergewöhnliche Architektur des Olympiaparks in München kann man sicherlich als zeitlos bezeichnen, eindrucksvoll und ästhetisch sowieso ..und fotografisch eine ganz schöne Herausforderung.

Eine erste Annäherung habe ich letztens gewagt, eigentlich eher eine Bestandsaufnahme für spätere Exkursionen.

Olympiapark mit Fernsehturm

Olympiapark mit Fernsehturm (zum Vergrößern bitte anklicken)

Olympiapark mit Fernsehturm

Olympiapark mit Fernsehturm (zum Vergrößern bitte anklicken)

Olympiapark abstrakter

Olympiapark abstrakter (zum Vergrößern bitte anklicken)

Weißenburger Motive – Stadtmauer und Ellinger Tor

Mal wieder auf Exkursion ins nähere Nürnberger Umland.. Auf dem Plan stand Weißenburg, eine Kleinstadt ca. 40 km südlich von Nürnberg gelegen. Weißenburg kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: In der Region machten sich schon vor ca. 2000 Jahren die Römer breit und bastelten an ihrem Limes, ein teilweise rekonstruiertes Castell ist im heutigen Stadtgebiet zu besichtigen.

Etwas jünger ist die in großen Teilen erhaltene Stadtmauer:

Stadtmauer in Weißenburg

Stadtmauer in Weißenburg (zum Vergrößern bitte anklicken)

Stadtmauer in Weißenburg (Seeweihermauer)

Die Seeweihermauer (zum Vergrößern bitte anklicken)

Eingang fand früher der Besucher durch diverse Stadttore, von denen das Ellinger Tor zweifelsfrei das attraktivstes ist:

Weißenburger Stadttor "Ellinger Tor"

Weißenburger Stadttor “Ellinger Tor” (zum Vergrößern bitte anklicken)

Gasse im morgendlichen Gegenlicht

Früh war’s, sehr früh am Morgen. Die Sonne schaffte es gerade so, die Häuser zu überstrahlen, und tauchte diese Gasse in wunderbares warmes Licht. Dass es dabei ziemlich stürmisch war und mit ca. 6 Grad auch recht frisch, sieht man glücklicherweise dem Foto nicht an. Die Fassade, die durch das starke Streiflicht besonders spannend gezeichnet wird, hat es mir angetan, wie auch das strukturierte Kopfsteinpflaster.

im morgendlichen Gegenlicht

Gasse im morgendlichen Gegenlicht (zum Vergrößern bitte anklicken)

Spannend beleuchtetes Kopfsteinpflaster findet sich auch auf meinen Fotos “Regenstimmung in der Nürnberger Altstadt“.